Wichtige Hinweise nach einer Haartransplantation

Jucken
Die ersten 10 Tage sind die transplantierten Haare (Grafts) besonders empfindlich. Das Jucken ist eine völlig normale Reaktion der Kopfhaut. Bitte bei Juckreiz das Kratzen unbedingt vermeiden.

Haare waschen
Beim Waschen den Duschkopf auf laufendes Wasser stellen. Bei Benutzung von Babyshampoo vorsichtig tupfen (nicht reiben).

Kontakt mit den Haaren
Beim Schlafen und beim Wechseln der Kleidung jeglichen Kontakt mit dem Empfangsbereich meiden.

Die erste Nacht
Schlafen Sie auf der rechten oder linken Seite, so dass die transplantierten Grafts nicht mit dem Kissen in Berührung kommen. In den ersten zwei Wochen sollten Sie auf keinen Fall auf dem Bauch schlafen. Das Schlafen auf dem Rücken wird in den ersten Tagen aufgrund eines Druckschmerzes nicht möglich sein. Dieser nimmt aber von Tag zu Tag deutlich ab.

Der erste Tag
Sofern Sie den Verband im Laufe des Vormittags selbst zu Hause abnehmen, sollten Sie Folgendes beachten: Bei der Lösung der letzten Schicht kann es im Spenderbereich am Hinterkopf zu stellenweiser Blutung kommen. Sie sollten dann die im Verband innenliegenden Kompressen für ca. zwei Minuten auf die Blutungsstelle drücken. Dadurch kommt es zur Blutstillung. Nach ca. 20 Minuten sollte mit der Pflege begonnen werden.

Pflege des Spenderbereichs
In den ersten fünf Tagen sollte der Spenderbereich am Hinterkopf morgens und abends mit einem milden Babyshampoo gründlich gewaschen und mit weichem Handtuch getrocknet werden (abtupfen). Dies ist wichtig, um unter hygienischen Bedingungen die Wundheilung zu fördern.

Pflege des Empfangsbereichs
In den ersten drei Tagen sollten Sie tagsüber möglichst alle zwei Stunden den transplantierten Bereich durch die mitgegebene Sprühflasche mit Leitungswasser kräftig aufsprühen -so wie es auch während des Eingriffs getan wurde- um die Krustenbildung zu reduzieren. Diesen Bereich sollten Sie mit einem sehr weichen Handtuch äußerst sanft trocknen.

Zwischen dem vierten und siebten Tag sollten Sie morgens 30 Minuten vor der Kopfwäsche den Empfangsbereich mit „Bepanthen kühlendes Schaumspray“ einsprühen.

Danach wie gewohnt den Hinterkopf waschen und den Empfangsbereich mit laufendem Wasser benetzen. Danach den Empfangsbereich mit Babyshampoo tupfen und anschließend wieder ausspülen.

Nach dem siebten Tag ist keine Bepanthen-Anwendung mehr nötig. Den Empfangsbereich lediglich mit Babyshampoo einmal ausspülen.

In den ersten drei Tagen
Übermäßige Kopfneigung bodenwärts meiden, weil die Kochsalzlösung unter der Haut die Grafts herausdrücken kann.

Schwellung im Stirnbereich
In den ersten Tagen nach der Verbandsabnahme kommt es, bedingt durch die Schwerkraft, zu einer Abwanderung der Kochsalzlösung unter der Haut von Stirn zu Nasenrücken und Augenbereich. Sie wird in fünf bis sieben Tagen vom umgebenen Gewebe aufgenommen.

Wundheilung
Je besser die Pflege, umso schneller die Wundheilung und desto schneller die Rückbildung der Rötung im Spender- und Empfangsbereich.

Sportliche Aktivitäten
Mit dem daraus resultierendem übermäßigen Schwitzen in den ersten zwei Wochen aus hygienischen Gründen meiden.

Zwischen zweiter und vierter Woche
Leichte sportliche Aktivitäten sind möglich, nach der vierten Woche unbedenklich.

Kontrolltermine
Es ist wichtig, dass Sie nach einer Woche einen Kontrolltermin wahrnehmen, damit die Wundheilung beurteilt werden kann und etwaige Fragen besprochen werden können.

Zwischen dem vierten und sechsten Monat sowie nach einem Jahr sollten Sie einen Kontrolltermin in unserer Praxis wahrnehmen.

Wachstum der „neuen“ Haare
Zwischen der zweiten und sechsten Woche fallen die neu transplantierten Haare aus. Die Wurzeln jedoch bleiben unter der Haut erhalten und beginnen ca. zwischen dem dritten und achten Monat (ab dem Operationstag) mit dem Wachstum der „neuen“ Haare. Das Endergebnis ist nach zwölf Monaten zu sehen. Die „neuen“ Haare wachsen zu Beginn sehr dünn und werden mit zunehmender Länge immer dicker, so dass es zu einer sichtbaren Zunahme der Haardichte kommt.

Regaine
Dieses Produkt steigert die Durchblutung und fördert die Regeneration der Haarwurzeln. Wir empfehlen die Anwendung von Regaine ab dem zweiten Monat für ca. ein Jahr. Sie können danach selbst entscheiden, ob Sie in der weiteren Anwendung  einen Nutzen für sich sehen oder nicht. Regaine ist rezeptfrei erhältlich.

Sonne
Wir empfehlen Ihnen, in den ersten drei Wochen längerfristige direkte Sonneneinstrahlung zu meiden. Solariumnutzung und Schwimmen sind nach einem Monat möglich.